Kanadische Botschaft

Kanadische Botschaft

Idee: Dialog funktioniert auch durch visuelles Storytelling auf Gebäudefassaden. So wird eine andere, selten zu erreichende Nähe zwischen dem Botschaftsland und Deutschland geschaffen.

Die Botschaften in Berlin sind diplomatische, dauerhafte Vertretung eines anderen Staates in unserem Land. Sie sind  Wohnsitz des Botschafters und haben die Aufgabe, in den Dialog mit unserer Regierung zu vielen Fragen und Themen zu kommen. Auch die Botschaft von Kanada gehört dazu.

Umsetzung 2021

Thematisch verarbeitete die Botschaft in ihrer Videostory die Rolle Kanadas als Ehren-Gastland auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober 2021. Und was gab es für die Besucher*innen zu sehen? Natürlich ein unendliches Universum an Büchern, Texten und Buchstaben, eingebettet in einen digitalen Fluss, der mit der Architektur des Gebäudes spielte.

Umsetzung 2019

 

Erfolg: Botschaften zeigen ihre Arbeit und präsentieren ihre Länder. Der Dialog zu den Bürgern gelingt.

Seit Beginn des Festivals beteiligen sich verschiedene Botschaften in der deutschen Hauptstadt am FESTIVAL of LIGHTS, auch die Kanadische Botschaft war mehrfach dabei. Die Anlässe für das Engagement sind unterschiedlich – mal ist es ein besonderes Ereignis, dass die Botschaft oder das Botschaftsland mit Deutschland oder Berlin verbindet, mal geht es um ein Thema, das im Veranstaltungsjahr medial vor einem großen Publikum gezeigt werden soll. Manchmal ist es aber auch einfach der Wunsch, noch mehr und besser auf die wichtige Arbeit der Botschaften aufmerksam zu machen. Mit den Geschichten auf den Gebäudefassaden gelingt den Botschaften eine starke mediale Nähe zu den Menschen.

de_DEDeutsch