Help: Wasser ist Leben  

Idee: Perspektiven aus der Not

Ein Leben ohne sauberes Wasser ist für uns in Europa schwer vorstellbar. Doch für Millionen Menschen in der Welt gehört es zum Alltag, aus schmutzigen Bächen oder stinkenden Pfützen zu trinken, in denen Parasiten und Krankheiten lauern. Die Folge: Weit über 2.000 Kinder sterben jeden Tag an Durchfallerkrankungen – mehr als an AIDS, Malaria und Masern zusammen.

„Help – Hilfe zur Selbsthilfe“ ist eine internationale Hilfsorganisation, die sich in zahlreichen Ländern der Welt um sauberes Wasser und Hygiene kümmert. Nach dem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“ begegnet Help den Betroffenen auf Augenhöhe und hilft ihnen dabei, einfache, aber wirksame Lösungen für das Wasserproblem zu finden.

Während des Festival of Lights 2020 leuchtete „Help – Hilfe zur Selbsthilfe“ dieses lebenswichtige Thema aus und zeigte Perspektiven auf. Damit alle wissen, was läuft.

Umsetzung: Weil sauber gesund ist

Die Lichtprojektionen von Help gaben einen erhellenden Einblick in die Arbeit. In den letzten Jahren wurden zahlreiche Brunnen gebaut, Latrinen errichtet und essentielle Hygieneregeln aufgestellt.

Jeder Euro, der in Wasser und Sanitäranlagen fließt, entfaltet mehr als die vierfache Wirkung durch eine Entlastung des Gesundheitssystems. Aus diesem Grund unterstützte das Festival of Lights den Einsatz der Hilfsorganisation mit einem Spendenaufruf an alle Festivalbesucher in Berlin und die vielen Festivalfreunde im weltweiten Netz.

Erfolg: Gemeinsam Gesundheit spenden

Sauberes Wasser ist nicht selbstverständlich. Bei den Festivalbesuchern und – freunden kam diese Botschaft an. Das Interesse am Thema und die Spendenbereitschaft war groß. Es gab viele Klicks auf das Spendenformular, das die Festival of Lights-Organisatoren auf ihre Website gestellt hatten. Apropos: Das Formular ist immer noch online. Wer spenden will, der ist herzlich eingeladen!