BUND: Lichtblick für die Artenvielfalt  

Idee: Grünes Band auf sinkender Mauer

Im Invalidenpark unweit des Hauptbahnhofs befindet sich ein außergewöhnliches Wasserkunstwerk. Die „Sinkende Mauer“, von den Berlinern „Mauerbrunnen“ genannt, erinnert an die ehemals in der Nähe aufragende Grenzmauer und die 1967 abgerissene Gnadenkirche.

Die schrägen Brunnenwände boten eine perfekte Projektionsfläche für ein einmaliges Umweltprojekt des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und des Interreg Danube Transnational Programme. Wir alle benötigen ein intaktes und vielfältiges Ökosystem für ein gutes Leben. Ein solches Ökosystem ist das „Grüne Band“, ein 1.400 km langer Grüngürtel mit faszinierenden Naturlandschaften entlang des ehemaligen Eisernen Vorhanges. Die Lichtprojektionen auf den schrägen Wänden über dem Wasser tauchten mitten hinein in die üppige Vielfalt des Grünen Bandes.

Umsetzung: Natur pur – in großartigen Bildern

Jeden Abend nach Einbruch der Dunkelheit erwachte die Natur des Grünen Bandes. Die Berliner und ihre lichtbegeisterten Gäste hielten inne und erlebten abwechslungsreiche Landschaften mit ihrer Flora und Fauna. Zu sehen waren Fischotter, die sich neben goldenen Arnika-Blumen in der Sonne tummelten. Ein Schwarzstorch, der durch das Fließgewässer stakte, vorbei an einem versteckten Laubfrosch. Goldene Scheckenfalter, die über grüne Landschaften flatterten, während wilder Efeu die letzten Relikte aus alten Grenzzeiten überwucherte.

In der Dunkelheit des Parks wirkten die auf den monolithischen Brunnenmauern projizierten Szenen besonders eindrucksvoll und zogen die Zuschauer in den Bann.

Erfolg: Botschaft mit Tiefwirkung

Lichtprojektionen gehen tiefer, viel tiefer, bis mitten in die Herzen der Menschen. Für eine überzeugende Präsentation des Grünen Bandes brauchte es keine Daten, keine Fakten als Beweis, denn allein die Bilder der Naturlandschaften berührten und überzeugten.

Die zahlreichen Festivalzuschauer spürten die Natur, ihre Lebenskraft, aber auch ihre Verletzlichkeit. Und sie nahmen eine wichtige Botschaft mit nach Hause: Das Grüne Band ist ein einzigartiger Rückzugsraum für Tiere und Pflanzen, den es zu schützen und zu pflegen gilt.