Markeninszenierung ◆ Bärenquell

Neues Leben für einen alten Standort 

Idee: Einen vergessenen Ort wachküssen

Bärenquell in Berlin Niederschöneweide war eine der ältesten und traditionsreichsten Brauereien der Stadt. 1994 wurde dort das letzte Bier gebraut, danach fiel das Gelände in einen Dornröschenschlaf und wurde zum „Lost Place“.

Nach 25 Jahren Leerstand zieht auf dem alten Brauereiareal endlich wieder neues Leben ein. Darauf sollte das FESTIVAL OF LIGHTS 2019 mit einer großen künstlerischen Fassadenprojektion aufmerksam machen.

 

Umsetzung: Bärenstarke Panoramaprojektion

Das FESTIVAL OF LIGHTS verwandelte das Panorama der Brauereigebäude in eine farbenprächtige Collage, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Bezirks Treptow-Köpenick und des Brauereigeländes ins Bild setzte. Die verlassene Brauerei wirkte plötzlich wieder quicklebendig. Ausgehend von der Historie des Standortes schlugen bunte Graffiti-Szenen und ein stimmungsvolles Stadtpanorama den Bogen zum neuen Lebensraum.

Ermöglicht wurde das Kunstspektakel durch den Projektentwickler HCM, der aus dem Gelände in den nächsten Jahren einen wichtigen Treffpunkt mit Raum für Kreativbranche, Einzelhandel, Gastronomie und Kultur machen will.

 

Erfolg: Prägnanter Startschuss für ein wichtiges Projekt

Mit einem Kick-off unter Anwesenheit von Vertretern des Bezirksamts, der Wirtschaftsförderung und des Investors wurde die spektakuläre Panoramaprojektion eröffnet. Während des Festivals sorgte sie für ein breites Medienecho und viele begeisterte Besucher vor Ort.

Durch den prägnanten Startschuss konnte sich HCM mit seinem Projekt eine breite, positive Aufmerksamkeit bei Stakeholdern und in der breiten Öffentlichkeit sichern.

 

de_DEDeutsch