Bebelplatz ◆ 360° – Inszenierung des Platzes ◆ Opera et Luce

 

 

GLANZVOLLER AUFTRITT DER OPER

Aufgabe: Herausragender Event für herausragenden Anlass
Das war ein Meilenstein für die Kulturszene! Im Oktober fanden die Wiedereröffnung der Berliner Staatsoper und gleichzeitig das 275-jährige Jubiläum der Oper statt. Dieser Anlass sollte im Rahmen des FESTIVAL OF LIGHTS auf besondere Art in Szene gesetzt werden. Immerhin handelt es sich um eine der bedeutendsten Musikbühnen der Welt.

Idee: Eine 360°-Sinfonie des Lichts
Opera et Luce – das war noch nie da gewesen. Eine 360°-Inszenierung des Bebelplatzes vereinigte die Gebäude an diesem traditionsreichen Platz zu einer perfekt aufeinander abgestimmten Gesamtkomposition. Zu sehen war eine 3D-Video-Mapping-Show zur 275-jährigen Geschichte der Staatsoper. Die Show bestand aus 5 Akten, die z.B. einen Blick hinter die Kulissen gewährte und ausgewählte Premieren-Meilensteine der Staatsoper präsentierte.

Umsetzung: Virtuos wie eine große Oper
Es wurden alle technischen Möglichkeiten der modernen Licht-Inszenierung fein aufeinander abgestimmt und zu einer Komposition zusammengefasst. Dabei war es dem Festival of Lights Team wichtig, immer die Oper und ihre Musik in den Blickpunkt des Lichtgeschehens zu stellen. Die Technik stellte sich in den Dienst des kulturellen Themas. 3D-Video-Mapping, Standbildprojektionen, Licht und Musik verschmolzen zu einer Einheit und die Zuschauer auf dem großen Rund des Platzes waren im wahrsten Sinne des Wortes „mittendrin“.

Ergebnis: Ein 360°-Erfolg
Über die Media-Kanäle des FESTIVAL OF LIGHTS wurde ausführlich über das Ereignis berichtet. Der neue Intendant der Staatsoper Matthias Schulz saß mit auf dem Podium der Festival-Pressekonferenz und kündigte das Ereignis an. Und die Fotos des Ereignisses gingen rund um die Welt –  bevorzugt im Panorama-Format.

Die Berliner Staatsoper setzte mit dem Auftakt Zeichen, die in die Zukunft wiesen. Der Bebelplatz wurde zum Besuchermagneten des FESTIVAL OF LIGHTS und zum Hype in Medien und sozialen Netzen.

Partner: Event in Kooperation
Staatsoper Berlin, Hotel de Rome, Bankhaus Löbbecke, St. Hedwig-Kathedrale/ Dompropst, Prälat Tobias Przytarski, Humboldt-Universität.

 

 

 

de_DEDeutsch